ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:02 Uhr

Leichtathletik
Blanka Dörfel durchbricht die Schallmauer

 Führt jetzt die deutsche Bestenliste der U20 an: Blanka Dörfel.
Führt jetzt die deutsche Bestenliste der U20 an: Blanka Dörfel. FOTO: Frank Hammerschmidt
Cottbus/Spremberg. Die Athletin des LC Cottbus verbessert ihre 3000-Meter-Zeit auf unter zehn Minuten. Insgesamt holen die Lausitzer in Potsdam viele Meisterschaftsmedaillen. red

Viele Lausitzer Athleten waren bei den Landes- und Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften der U16 und U20 in Potsdam vertreten. Der LC Cottbus glänzte dort mit zehn Meistertiteln, zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen. Die Top-Leitung erzielte Blanka Dörfel (U18) über 3000 Meter, als sie die 10-Minuten-Schallmauer durchbrach und sich von 10:07 auf 9:46,82 Minuten verbesserte. Damit übernimmt Blanka Dörfel die Führung in der Deutschen Bestenliste der U20.

Mit zwei Meistertiteln über 60m (7,60 sek.) und die 200m in 24,24 sek. ist Skadi Schier in der Hallensaison die schnellste Berlin-Brandenburgische Sprinterin  der U20 und Frauen. Eine hervorragende Bestleistung erbrachte zudem Charlot Bursch (U20) im 60m-Hürdenlauf mit 8,86 sek. und damit Platz sechs der deutschen Bestenliste. Insgesamt wurden acht Normen für die Deutschen Hallenmeisterschaften der U20 in Sindelfingen erfüllt. Zwei Medaillen erkämpfte Vivien Fichert (W14) – Gold im Weitsprung (5,17m) und über 60m Hürden (9,44 sek.)

Die weiteren Medaillengewinne des LCC:

Männliche Jugend U20:

60m Hürden 1. Platz Grünbeck Lasse 9,26 sek.

Dreisprung 1. Platz Mavinga Plamedi 14.36m DHM-Norm

Dreisprung 2. Platz Pohl Malte 14,21m DHM-Norm

Männer:

4x200m Staffel 3. Platz  1:32,39min DHM-Norm (Hendel Julius, Milke Jannis, Lehmann Noah, Lang Florian)

Jugend W14:

800m 3. Platz Wolke Johanna 2:29,19min

Jugend W15:

800m 1. Platz Aschersleben Jessy, Marie 2:23,72min

Weibliche Jugend U20:

400m 1.Platz Bernhard Isabell 58,39sek. DHM-Norm

800m 3. Platz Kohlstock Paula  2:18,22min  

Jugend M14:

Speerwurf 3. Platz Richter Felix  35,72m

800m 3. Platz Schomber Julian  2:16,74min

Jugend M15:

Kugelstoßen 1. Platz Loecke Toni Cordelius 13,47m

 

Bei denselben Meisterschaften erkämpften sich die Sportlerinnen und Sportler des SV Olympia Cottbus sieben Medaillen. Dreimal konnten sie sich auf dem höchsten Treppchen präsentieren. Barne Jerol (MJU 20) ließ über 3000m der Konkurrenz keine Chance und siegte in 9:12,59 min. Felicitas Halkow (WJU 16) stand gleich zweimal ganz oben. Sie gewann die 300m in 41,89 sec und die 60 m Hürden in 9,24 sec. Zwei Silbermedaillen holte sich Lea Raschick (WJU 16) im Kugelstoß mit 11,21 m und im Diskuswurf mit 29,23 m.

 Auch der SV Olympia Cottbus war in Potsdam erfolgeich, so zum Beispiel Barne Jerol, Felicitas Halkow, Lea Raschick und Justus Wegner.
Auch der SV Olympia Cottbus war in Potsdam erfolgeich, so zum Beispiel Barne Jerol, Felicitas Halkow, Lea Raschick und Justus Wegner. FOTO: Dieter Spiller

„Das erfolgreiche Abschneiden“, so verkündete der verantwortliche Dieter Spiller, „wurde durch die beiden Bronzemedaillen von Justus Wegner in der Altersklasse MJU 20 über 400m in 51,98 sec und völlig überraschend durch die mit Abstand jüngste Mädchenstaffel über 4x200m in 1:46,73 Minuten in der Besetzung Badack, Halkow, Bär und Pieper komplettiert.“

 

Auch Athleten des VfL Spremberg waren in Potsdam am Start. Sie konnten sich über drei Gold- und vier Silbermedaillen freuen. Zweifacher Landesmeister wurde Louis Jäkel in der Altersklasse M14. Er gewann das Kugelstoßen mit neuer Bestweite von 11,87m und das Diskuswerfen überlegen mit 35,45m. Mit Platz vier im Speerwerfen und Platz fünf im 60m-Hürdenlauf vervollständigte Louis seine sehr gute Bilanz bei diesen Meisterschaften.

Anton Gallas verteidigte seinen Hallenmeistertitel aus dem Vorjahr über die 60m Hürden. Im Finale der M15 lief er mit 8,81s eine sehr gute Zeit und gewann vor seinem Vereinskameraden Hardy Demel, der als Silbermedaillengewinner 8,97s benötigte. Im Weitsprung steigerte sich Anton auf 5,68m und wurde dafür mit Silber belohnt.

Hardy Demel erkämpfte sich zudem noch zwei weitere Silbermedaillen. Im Speerwerfen der M15 warf er 43,63m und im Diskuswerfen der M15 32,85m.

Bei den Entscheidungen der U18 im Winterwurf platzierte sich Julian Pink im Speerwerfen mit 42,28m auf Rang vier. In der U20 lief Niklas Müller im 800m-Lauf mit 2:01,58min auf Platz sechs.

Bei den Meisterschaften der U18, die bereits eine Woche davor in Berlin stattfanden, konnte Niklas Müller die Bronzemedaille über 800m erkämpfen.