ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:44 Uhr

Fussball
Altliga: Kai Noack trifft fünffach

Fussball-Altliga. Der Spitzenreiter Spremberger SV hat gegen dezimierte Gäste keine Mühe. Von Jürgen Sünder

SV Wacker Ströbitz – SpG Waikiki/SV Dissenchen 6:1 (3:0). Der demnächst entthronte Kreismeister kam zu einem standesgemäßen Erfolg. Bemerkenswert, dass Thoralf Konetzke mit einem Eigentor und dem Ehrentreffer für die SpG innerhalb von drei Minuten in beide Tore traf.

Spremberger SV – SpG Guben 6:0. Die Gäste reisten nur mit sieben Akteuren an. So war der Sieg des Tabellenführers garantiert. Zur Pause wurde das ungleiche Spiel beendet. Kai Noack war mit fünf Treffern bester Torschütze des Spitzenreiters.

SV Lausitz Forst – SG Sielow 1:4 (0:1). Mit geschwächtem Aufgebot zog sich der SV Lausitz gut aus der Affäre. Als dreifacher Torschütze zeichnete sich Sielows Konzack aus.

SV Leuthen/Oßnig – Kahrener SV 1:2 (0:0). Beide Mannschaften hatten einige Akteure zu ersetzen. Für den Gastgeber war es am Ende eine bittere Niederlage, denn schon vor der Pause wurden viele hochkarätige Chancen vergeben. Kahren steckte nach dem Rückstand nicht auf und verdiente sich den Sieg am Ende durch einen Treffer nach einem Eckball in der letzten Minute.

Kolkwitzer SV – SV Einheit Drebkau 10:2 (6:0). Die Gäste reisten nur mit acht Akteuren an, erwarben sich aber Respekt, dass sie nie aufgaben und sogar zwei Tore erzielten. Erst nach dem zehnten Gegentor war die Moral endgültig gebrochen.

TV 1861 Forst – SpG Kunersdorf/Krieschow 2:2 (1:2). Der Gastgeber war im Duell der Aufsteiger zwar das bessere Team, verpasste aber erneut den ersten Sieg. Gästetorjäger Born war zwar meist unter Kontrolle, in zwei Szenen jedoch nicht. Mangelnde Chancenverwertung kostete die 61er den Erfolg.