| 02:36 Uhr

Alt-Stars zaubern: Unions Traditionself gewinnt mit 4:1

Verschoss einen Elfmeter: Randy Gottwald.
Verschoss einen Elfmeter: Randy Gottwald. FOTO: Voigt/FuPa brandenburg
Kunersdorf. Zum Anlass des 25-jährigen Bestehens vom Fußballkreis Niederlausitz hat am Wochenende auch ein Spiel zwischen einer Traditionsmannschaft vom 1. FC Union Berlin und einer extra für diesen Höhepunkt gegründeten Kreisauswahl im Altligabereich stattgefunden. Joachim Rohde / jrd1

Die Berliner hatten einige bekannte Spieler in ihren Reihen, die für guten Sport sorgten. Es waren unter anderem Oskar Kosche, Ralf Probst, David Bergner, Sven Kaiser, Shergo Biran, Chibuke Okeke und Henryk Lihsa dabei.

Auch die neu geschaffene Kreisauswahl hatte Könner in ihren Reihen, die teilweise Fußballgeschichte geschrieben haben. So konnten André Thoms (Wacker Ströbitz), Toralf Konetzke (Dissenchen 04), Sven Benken (SG Sielow), Andre Röhr, Marcel Dietz (beide Kolkwitzer SV), Randy Gottwald, Henri Schötz (beide Wacker Ströbitz), Christian Röseler (Kahrener SV) und Peter Holz (Kunersdorf) begrüßt werden. In einem ausgeglichenen Spiel bis zur Pause hatten beide Mannschaften mehrmals die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Die größte Chance in diesem Spiel hatte Gottwald, als er einen Foulelfmeter nicht verwandeln konnte, den Routinier Oskar Kosche im Union-Tor entschärfte.

Gleich nach dem Wiederanpfiff (37.) wurde Sven Kaiser hervorragend in Szene gesetzt, er fackelte nicht lange und es stand 1:0 für die "Eisernen". Die Niederlausitzer Kreisauswahl war bemüht, den Ausgleich zu erzielen. Chancen dazu hatten Gottwald und Holz. Nachdem Oliver Born eine Riesenchance ausließ, kamen die Gäste zu einem Doppelpack, der die Entscheidung brachte. Biran und Kaiser erhöhten auf 3:0. Die Auswahl hatte nun wenig entgegenzusetzen, sodass das 0:4 die Folge war. Den Ehrentreffer erzielte der Kahrener Ronny Jank. Am Ende der fairen Auseinandersetzung versprach man sich dann im Festzelt, die Verbindung nicht abreißen zu lassen.