ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:13 Uhr

Freizeitsport
Täve, ein E-Bike und Bambini-Tour

Cottbus. Das 24. Frühlingsradeln des RSC Cottbus startet am Sonntag um 10 Uhr vor der Leag-Zentrale. Von Christian Taubert

Der Vorverkauf für das 24. Frühlingsradeln des RSC Cottbus läuft auf Hochtouren. DDR-Radsport-Legende Täve Schur, der am 29. April um 10 Uhr vor der Leag-Zentrale in Cottbus mit an den Start geht, scheint zusätzlich zum Mitmachen zu motivieren. „Es freuen sich viele Radler, das Täve kommt“, sagt Olympiasieger und Weltmeister Lutz Heßlich. In dessen Fahrrad-Center gibt es ebenso wie bei der RUNDSCHAU in Cottbus, bei Antenne Brandenburg (Spreegalerie) und Lautix in der Cottbuser Sprem jene Tickets (Vorverkauf: 3 Euro; am Tag 4 Euro), die zugleich Tombola-Los und Versicherungsschutz sind.

Den 87-jährigen Täve Schur werden die jüngsten Radler bei der von RUNDSCHAU und Antenne Brandenburg präsentierte Tour erst beim Sattelfest im Innenraum der Radrennbahn sehen. Denn  während die „Großen“ gut 28 Kilometer fahren, radeln die Bambinis in Begleitung zum Madlower Badeseee. Dort geben den Kindern drei Kameraden der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft die Möglichkeit, Rettungsmittel (Wurfbeutel, Rettungsring und –ball) auszuprobieren, die Baderegeln kennen zu lernen und ein paar nützliche Knoten zu üben.

Nachdem die Frühlingstour über Klein Oßnig, Schorbus, Auras und Löschen, Kreisverkehr Drebkau, Leuthen, Hänchen, Klein Gaglow und Cottbus Sachsendorf zur Radrennbahn absolviert ist, können sich die Starter zunächst bei Gegrilltem, Getränken und Kuchen stärken. Dazu umrahmt „NaUnd“ das gemütliche Beisammensein. Für Interessenten gibt es E-Mobilität vom Auto bis zum Fahrrad zum Anfassen. Und der Hauptpreis unter den 50 lukrativen Tombola-Preisen wird – es kann nicht anders sein – ein E-Bike sein.