ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Spendenverein lädt Bedürftige in die Lagune ein

Einen solchen Wir-helfen-Erlebnistag in der Lagune gab es bereits zum zweiten Mal. Frances Brinkmann (vorn links) und Anett Eckert (hinten links) aus Cottbus mit einer ganzen Kinderschar.
Einen solchen Wir-helfen-Erlebnistag in der Lagune gab es bereits zum zweiten Mal. Frances Brinkmann (vorn links) und Anett Eckert (hinten links) aus Cottbus mit einer ganzen Kinderschar. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Bereits zum zweiten Mal hatten der Lausitzer Spendenverein "Wir helfen" und das Cottbuser Sport- und Freizeitbad am Mittwoch, dem Beginn der diesjährigen Sommerferien eingeladen und so Familien und Senioren aus Cottbus, Spremberg, Peitz, Welzow, Hornow, Atterwasch und Jänschwalde ein unentgeltliches Freizeitvergnügen ermöglicht, die sich einen solchen Ausflug sonst nicht oder nur selten leisten können. Michael Helbig /

Zu jenen, die sich viele Stunden im Wasser oder an Land tummelten, gehörten auch Anett Eckert mit ihren Kindern Mia Fee (6) und Emely (13) aus Cottbus und Francis Brinkmann mit Leonie (10) und Casey (4) sowie einigen Freunden der Kinder. Mal tummelten sie sich fröhlich auf dem riesigen Tobeschiff, mal sausten sie die Riesenrutsche hinunter oder mal genossen sie es im Whirlpool zu liegen. Auch der schöne Sandstrand an der Pool-Bar mit seinen vielen Liegestühlen lud hin und wieder zum Verweilen ein. Doch eigentlich waren die Kinder immer in Bewegung und genossen die Einladung des "Wir-Helfen-Vereins" und der Lagune in vollen Zügen. "Also wir finden die Aktion super", freute sich Anett Eckert. "Schließlich gab es heute in der Schule Zeugnisse, und so können die Kinder für ihre Anstrengungen das ganze Jahr über belohnt werden." Frances Brinkmann ergänzte: "Ich finde es ganz toll, dass es gerade für sozial schwache Familien heute solch einen Aktionstag gibt, die nicht immer die Möglichkeit haben, hier mal einen ganzen Tag zu verbringen." Darüber freute sich auch Emely (13), die Tochter von Anett Eckert. "Am besten finde ich das Wellenbecken und die Riesenrutsche. Die ist cool, weil man lange rutschen kann, erst im Dunkeln, und dann ist man plötzlich wieder im Hellen" erzählte die Dreizehnjährige begeistert. "Und schön ist es, dass wir hier Freunde getroffen haben und dass man auch ein wenig Sport machen kann, Schwimmen, vom Turm springen oder einfach draußen spielen", fügte sie hinzu, bevor sie mit ihrer Freundin Jasmin, die es schön fand, dass es in der Lagune auch viele Spielmöglichkeiten für kleine Kinder gibt, wieder auf Tobe-Tour ging.