Kiekebusch, Groß Gaglow, Gallinchen, Kahren, Sachsendorf, Madlow und die Spremberger Vorstadt gehören zum Einzugsgebiet. Erstes Ziel ist am Donnerstag, den 23. April, um 18 Uhr Groß Gaglow (Bürgerhaus). "Ab 19 Uhr wollen wir dann mit den Bürgern ins Gespräch kommen", so Schick weiter. Das neue Format solle den Ortsverein zum einen aus dem Dornröschenschlaf holen und zum anderen müsse die Cottbuser SPD dem Bürger stärker zuhören, Vorschläge ernster nehmen und sich mehr hinterfragen.

Für den Süden sitzen mit Kerstin Kircheis, Lothar Nagel, Reinhard Drogla und Anja Lobedann gleich vier SPD-ler des Ortsvereins in der Stadtverordnetenversammlung. Kerstin Kircheis hat zudem das Landtagsmandat direkt gewonnen.