| 15:29 Uhr

Landratswahl
SPD bestimmt Hermann Kostrewa als Kandidaten

Spree-Neiße. 50 von 52 Mitgliedern der Spree-Neiße-SPD haben in Forst Hermann Kostrewa zum Kandidaten für die Wahl des Landrates am 22. April gewählt.

Der Sozialdemokrat will nach eigenen Worten neue Impulse bei der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung der Region geben und die Angebotsstruktur des öffentlichen Nahverkehrs ebenso verbessern wie die Ausstattung in den Kindertagesstätten. Zudem wolle er ein neues Verhältnis zu den Gemeinden aufbauen. „Ein Landrat muss ämterübergreifend denken, entscheiden und handeln können“, sagte Hermann Kostrewa. „Wirtschaft und Verkehr sind für mich Aufgabenbereiche, die ich zur Chefsache erklären werde.“ Der Vorsitzende der Spree-Neiße-SPD, Ulrich Freese, erklärte zum Ende der Veranstaltung: „Das heutige Abstimmungsergebnis zeigt, die SPD steht mit ganzer Kraft hinter Hermann Kostrewa.“ Es handele sich um einen Kandidaten, der zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Verwaltung des Landkreises Spree-Neiße mitbringt „und an erfolgreiche Zeiten vergangener Tage anknüpfen kann“, sagte Ulrich Freese. „Wir brauchen einen Landrat, der nicht seine Fahne in den Wind hängt, sondern im Interesse des Landkreises und der Region auch kratzbürstig gegenüber Land, Bund und Europa auftritt.“

(red/wr)