ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:23 Uhr

1. Mai
Solidarität statt Spaltung – Fest zum 1. Mai im Strombad

Cottbus. Ein Fest der Solidarität will die Cottbuser Initiative Unisono gemeinsam mit zahlreichen Vereinen am Mittwoch, dem 1. Mai, ab 13 Uhr im Strombad veranstalten.

Mit Kinderprogramm, Ständen von fast zwanzig Vereinen, Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und Konzerten ist viel Interessantes zu entdecken und im Strombad zu genießen. Die Initiatoren wollen Vereinzelung vorbeugen und überwinden – und das geht am besten gemeinsam. „Leider spüren wir, dass die Unzufriedenheit in der Cottbuser Bevölkerung wächst“, sagt Andrea Westpfahl, Mitinitiatorin des Festes. „Die Leute sind verunsichert, und das hat viele Gründe. Leider geht damit auch einher, dass sich die Menschen kaum noch gegenseitig vertrauen und unterstützen. Mit dem Fest der Solidarität wollen wir zeigen, dass es auch anders geht.“

(red/noh)