ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:25 Uhr

Attacke in der Silvesternacht
Ausländer sticht 28-jährigen Deutschen in Cottbus nieder

FOTO: Frank Hilbert
Cottbus. Ein deutscher Mann wollte in Cottbus laut Polizei in der Nacht zum Neujahrstag 2019 einen Streit schlichten. Plötzlich sei die Stimmung gekippt, und der 28-Jährige sei von einem Ausländer angegriffen worden.

Ein bisher unbekannter Ausländer hat nach Angaben der Polizei vom Neujahrstag 2019 in Cottbus einen 28-jährigen Deutschen mit einer Stichwaffe verletzt. Das Opfer erlitt demnach mehrere Stichverletzungen. Der Mann sei durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht worden. Er werde dort stationär behandelt. Die Polizei bezeichnete die Verletzungen in einer Mitteilung als „augenscheinlich nicht lebensbedrohlich“.

Der Vorfall habe sich am frühen Neujahrsmorgen gegen 3.45 Uhr ereignet. Demnach wollte der 28-jährige Deutsche in der Nähe des Stadtbrunnens in der Cottbuser Innenstadt einen Streit schlichten. Dann seien mehrere Personen hinzugekommen, „welche ebenfalls zur Streitschlichtung beitrugen“, so die Polizei laut Mitteilung vom Dienstag weiter.

Plötzlich sei die Stimmung gekippt, und ein unbekannter Ausländer habe auf den 28-Jährigen eingestochen. Derzeit liefen Ermittlungen der Kriminalpolizei zu der Gewalttat, hieß es am Neujahrstag weiter.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich am 1. Januar 2019 etwa zwischen drei und vier Uhr am Stadtbrunnen in Cottbus aufgehalten haben: Telefon 0355 49371227 oder www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Lesen Sie auch:

Neujahrsmorgen: Böller-Streit zwischen Ausländern und Deutschen in Cottbus

(oht)