| 02:34 Uhr

Sielower tanzen den Winter aus ihrem Dorf

Immer wieder die Annemarie-Polka: Sielow feierte am Sonntag die 160. Fastnacht.
Immer wieder die Annemarie-Polka: Sielow feierte am Sonntag die 160. Fastnacht. FOTO: Michael Helbig/mih1
Sielow. Nachdem der Frühling seine Sonnenkraft am Samstag kurz spüren ließ, kehrte er am Sonntag mit üblichen März-Temperaturen zurück. Beste Gelegenheit für die Sielower den Winter endgültig wegzutanzen. mih1

Zur 160. Jubiläumsfastnacht zogen 140 Paare sowie 20 Kinderpaare in wendischer Tracht durchs Dorf.

Angeführt von den Blaskapellen nAund und den Berstetaler Blasmusikanten startete der festliche Umzug am Sportplatz, um fröhlich singend und tanzend durch Sielow zu ziehen. Zuvor legte die Fastnachtsgesellschaft am Denkmal neben der Kirche einen Zwischenstopp zum stillen Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt ein.

Zu denen, die sich zum Jubiläums-Gruppenfoto einreihten, gehörten André Vetterick und Paul Troche. Beide trugen eine weiße Schärpe mit der Aufschrift "10. Jugendfastnacht" zum Zeichen dafür, dass sie zehn Mal in Folge dabei waren. "Es ist schön, das wendische Brauchtum zu pflegen. Das drückt Heimatverbundenheit aus", erzählten sie. "Nur schade, dass in manchen Dörfern der Nachwuchs fehlt. Aber bei uns nicht. Erst gestern haben wir zehn junge Leute in die Sielower Jugend aufgenommen."

Vom Wegesrand bewunderten Gala und Bernhard Noack den Umzug. Er erzählte: "Ich bin in Sielow geboren und wohne im Moment noch in Byhleguhre. Aber jetzt ziehen wir wieder hierher und freuen uns, die vielen schönen Trachten zu sehen."