ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:56 Uhr

Cottbus
Sielower Stadtwaldwird durchforstet

Cottbus. Wegen eines Schädlingsbefalls wird in Sielow der Stadtwald im Herbst durchforstet werden müssen. Das kündigt Umweltamtsleiter Stephan Böttcher bereits im März an. „Wir haben den Ortsbeirat diesbezüglich informiert“, erklärt er.

Mit der frühen Ankündigung will das Umweltamt verhindern, dass es zu ähnlichen Irritationen kommt, wie zum Jahreswechsel in Merzdorf. Dort fühlten sich die Einwohner von der unangekündigten Durchforstung des Stadtwaldes an der Hammergrabensiedlung überfahren. Es hagelte Proteste, denen sich der Naturschutzbund anschloss. Nach mehreren Aussprachen haben sich die Wogen geglättet. Das Umweltamt will den Fortschritt der Durchforstung jährlich kontrollieren. Falls nötig, so Umweltamtsleiter Böttcher, werde ein Verbissschutz aufgestellt oder mit neuen Pflanzen aufgeforstet. Darauf hatten sich die Behörde und der Ortsbeirat bei einem Vor-Ort-Termin geeinigt. Der Laubholzwald in Merzdorf wurde erstmals nach 45 Jahren durchforstet, wobei maximal 15 Prozent des Bestandes entnommen wurden.

(pk)