ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Sieg und Niederlage für Lok-Kegler

2. Bundesliga. Ohne Siegchance blieb die 1. Mannschaft des ESV Lok beim SV Rot-Weiß Treuen. Die Gastgeber vom Rande des Vogtlandes ließen nichts anbrennen und feierten einen deutlichen 5342:5068-Erfolg.

Lediglich der Cottbuser Startdurchgang mit Jörg Kreiner (903) und Wolfgang Roick (824) konnte das Geschehen offen halten. Nach dem Mitteldurchgang, Dietmar Krone (858) und Ralf Bartl (831), betrug der Rückstand bereits 142 Punkte. Der Schlussdurchgang mit Peter Albert (830) und Michael Greschow (822) konnte den Gastgebern nicht mehr gefährlich werden.
Mit 8:8 Punkten steht die Mannschaft weiter auf Tabellenplatz 5.
Landesklasse. Die 2. Männermannschaft gewann gegen Tabellenführer SV Germania Lebusa mit 5076:5003. Bei den Gastgebern überzeugten einmal mehr Wilbert Pohlmann mit 939 und Uwe Schmidt mit 863 Punkten, und bei den Gästen Reiner Becker und Renè Stock mit 873 bzw. 856 Punkten. Mit 6:6 Punkten steht die Lok-Mannschaft weiter sehr gut in der Tabelle. (sr)