| 02:34 Uhr

Sieben Ziele für eine Entdeckungstour

Die Museumskarte macht eine Tour durch sieben Museen möglich.
Die Museumskarte macht eine Tour durch sieben Museen möglich. FOTO: CMT
Cottbus. Ein halbes Jahr nach ihrer Einführung steht fest: Die Museumskarte, die den Besuch von sieben Cottbuser Museen möglich macht, ist ein lukratives Angebot. "Wer die Karte erwirbt, hat ein ganzes Jahr lang Zeit, alle beteiligten Häuser zu besuchen", sagt der Leiter des Stadtmuseums Steffen Krestin. Ulrike Elsner / ue

"Das lohnt sich für Cottbuser genauso wie für Besucher der Stadt und ist außerdem ein wunderbares Geschenk." 15 Euro kostet die Karte. "Die Ermäßigung liegt bei mehr als 50 Prozent", hat CMT-Sprecher Thomas Scheppan errechnet. Denn wer jeden Besuch einzeln bezahlen würde, müsste immerhin 33,50 Euro berappen. Ob am Ende, wie beabsichtigt, die Besucherzahlen in den Museen steigen, soll im Sommer ermittelt werden. Und das alles bekommen die Besucher für 15 Euro zu sehen: Das Schloss Branitz lädt ein in eine ganz andere Zeit und Wohnkultur. Im dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk wird die Ausstellung "Schlaglichter.Sammlungsgeschichte(n)" gezeigt, die aus umfangreichen Depotsichtungen des dkw, des Kunstarchivs Beeskow und des Museums Junge Kunst Frankfurt/Oder entstanden ist. Das Stadtmuseum bietet Einblick in die unterschiedlichen Facetten der Stadtentwicklung. "Karierte Wolken - politische Haft im Zuchthaus Cottbus von 1933 bis 1989" wird eindrucksvoll und bedrückend im Menschenrechtszentrum präsentiert. Agatha Christie und die in ihren weltberühmten Geschichten eingesetzten Gifte sorgen noch bis zum Jahresende für Spannung im Brandenburger Apothekenmuseum am Altmarkt. Wer den Spremberger Turm besteigt, kann sich dort den Wind um die Nase wehen lassen. Und wer an Technik und Militärgeschichte interessiert ist, wird im Flugplatzmuseum in Ströbitz fündig.

Erhältlich ist die Museumskarte beim Cottbus-Service und in allen beteiligten Museen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE