ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 06:28 Uhr

Justiz
Sexualstraftäter profitiert in Cottbus von langem Warten auf Prozess

Cottbus. Ein Lausitzer ist vom Landgericht Cottbus zu vier Jahren und zehn Monaten Haft wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes verurteilt worden.

Drei Monate der Haft gelten laut Urteil als bereits verbüßt, weil es erst vier Jahre nach Anklageerhebung zur Hauptverhandlung kam. Ursache dafür ist, dass die zuständige Kammer durch Verfahren mit Angeschuldigten, die in Untersuchungshaft sitzen, hoch belastet ist. Diese Verfahren müssen vorrangig verhandelt werden.

Gegen den Mann liegt am Amtsgericht Cottbus noch eine acht Jahre alte Anklage wegen eines anderen Sexualdeliktes. Mehrere Prozesstermine mussten aufgehoben werden. Bis heute wurde nicht verhandelt.

(sim)