Bei der siebten Folge, bei der die Band "Jazz for Fun" den musikalischen Ton angab, konnten im März im Kunstmuseum Dieselkraftwerk mehr als 200 Gäste begrüßt werden. Inzwischen steht fest, dass aus dem Erlös der Benefizveranstaltung 3500 Euro für einen guten Zweck gespendet werden können. Mit dem Geld wird ein Kletterfelsen für die Cottbuser Spreeschule angeschafft, wo Kinder mit geistigen Behinderungen unterrichtet werden. Die feierliche Übergabe des Kletterfelsen, der derzeit von einer Cottbuser Firma gebaut wird, ist für Mai geplant. Bei den bislang sieben Folgen der Konzertreihe "Jazz trifft Kunst" sind nach Auskunft der Serviceclubs insgesamt über 18 000 Euro für karitative Zwecke gesammelt worden. Mit dem Geld konnten unter anderem ein Snoozle-Raum im Kinderhospiz der Johanniter eingerichtet und die Außenanlagen des Kinderheims des Paul-Gerhardt-Werks gestaltet werden. Der Termin für die achte Auflage steht bereits fest: Am 20. März 2016 wird es wieder heißen "Jazz trifft Kunst".