ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Seniorenresidenz auf der Mühleninsel: „Fitness-Programm“ bleibt im ZeitplanSeniorenresidenz auf der Mühleninsel im November fertig

Derzeit finden die Arbeiten an den Außenanlagen der Fabrikantenvilla statt: 15 Millionen Euro kostet der Bau des neuen Pflegezentrums der Seniorenresidenz auf der Cottbuser Mühleninsel. Der Grundstein für das Projekt wurde im Mai 2002 gelegt.

Bereits im März 2003 zogen die ersten Mieter der 64 Quartiere zum betreuten Wohnen ein.
Nach Auskunft der Firma „Sternbau“ sind inzwischen alle Wohnungen vermietet. Am 15. November dieses Jahres soll auch das neue Pflegezentrum übergeben werden - mit einer Kapazität von 120 Pflegeplätzen. „Die Seniorenresidenz ,Mühleninsel' steht für angenehmes, altersgerechtes und barrierefreies Wohnen. Erforderliche Betreuung kann individuell und jederzeit von den Mietern nach Bedarf in Anspruch genommen werden“ , teilt „Sternbau“ mit. Zu den angebotenen Leistungen zählen: pflegerische und medizinische Unterstützung, Service zum Essenbringen, zum Waschen, zur Reinigung sowie Hausmeisterdienste. Die Seniorenresidenz gehört neben der Kinofabrik, der City Galerie und der Spreeuferbrücke zu den Projekten, die im städtischen Sanierungsplan für die Cottbuser Innenstadt enthalten sind.
Schon der frühere Wirtschaftsdezernent Markus Derling sprach im Februar des Jahres 2002 von der Mühleninsel als „wichtigem Teil des Fitness-Programms für die Stadt Cottbus“ . (rw)Derzeit finden die Arbeiten an den Außenanlagen der Fabrikantenvilla statt: 15 Millionen Euro kostet der Bau des neuen Pflegezentrums der Seniorenresidenz auf der Cottbuser Mühleninsel. Der Grundstein für das Projekt wurde im Mai 2002 gelegt. Bereits im März 2003 zogen die ersten Mieter der 64 Quartiere zum betreuten Wohnen ein.
Nach Auskunft der Firma „Sternbau“ sind inzwischen alle Wohnungen vermietet. Am 15. November soll auch das neue Pflegezentrum übergeben werden - mit einer Kapazität von 120 Pflegeplätzen. „Die Seniorenresidenz ,Mühleninsel' steht für angenehmes, altersgerechtes und barrierefreies Wohnen. Erforderliche Betreuung kann individuell und jederzeit von den Mietern nach Bedarf in Anspruch genommen werden“ , teilt „Sternbau“ mit. Zu den angebotenen Leistungen zählen: pflegerische und medizinische Unterstützung, Service zum Essenbringen, zum Waschen, zur Reinigung sowie Hausmeisterdienste.
Die Seniorenresidenz gehört neben der Kinofabrik, der City Galerie und der Spreeuferbrücke zu den Projekten, die im städtischen Sanierungsplan für die Cottbuser Innenstadt enthalten sind. Schon der frühere Wirtschaftsdezernent Markus Derling sprach im Februar des Jahres 2002 von der Mühleninsel als „wichtigem Teil des Fitness-Programms für die Stadt Cottbus“ . (rw)