| 02:33 Uhr

Senioren-Union trauert um Armin-Dieter Ehrlichmann

Armin-Dieter Ehrlichmann
Armin-Dieter Ehrlichmann FOTO: Armin-Dieter Ehrlichmann
Cottbus. Am 26. Januar ist Armin-Dieter Ehrlichmann im Alter von 74 Jahren gestorben, teilt Hans-Peter Pohl von der Senioren-Union mit. pm/kr

Ehrlichmann war viele Jahre stellvertretender Landesvorsitzender und Cottbusser Kreisvorsitzender der Senioren-Union.

Ingo Hansen, Landesvorsitzender der Senioren-Union, würdigt ihn in einem Nachruf: "Wir verabschieden uns von einem großartigen Mitstreiter und langjährigen stellvertretenden Landesvorsitzenden sowie Kreisvorsitzenden von Cottbus in der Senioren- Union der CDU Brandenburg. Wir verneigen uns vor dem Leben von Armin-Dieter Ehrlichmann, in dem Begriffe wie Verantwortung, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft einen hohen Stellenwert hatten. Sein Einsatz im Kreisverband Cottbus brachten ihm Respekt und Anerkennung ein. Als stellvertretender Landesvorsitzender übernahm er jede, auch noch so unangenehme Aufgabe mit seinem typischen, hintergründigen Lächeln. Er wurde meine rechte Hand, ich konnte ihm absolut vertrauen. Er hatte immer diplomatische Vorschläge und war ständiges und kreatives Mitglied in der Redaktionsteam unser Zeitschrift Report."

Seine Kontakte, sowie sein Engagement als Partnerschaftsbeauftragter nach Polen insbesondere nach Auschwitz zum Ocewiecim Friedenszentrum Peace und Mound Center sorgten für intensive freundschaftliche Beziehungen zum polnischen Nachbarn.

"Mit Armin-Dieter Ehrlichmann hat die Senioren-Union Brandenburg eine der großen Persönlichkeiten verloren, die in unserer Senioren-Union Brandenburg gestaltend mitgewirkt hat. Wir trauern um einen immer verlässlichen, ehrlichen und liebenswürdigen Menschen. Ruhe in Frieden, mein 1. Ritter", sagt der Landesvorsitzende Hansen.