| 02:33 Uhr

Seemannsgarn ist eine ernste Sache

Was passiert, wenn beim Beladen von Containerschiffen die Schräge betont wird, zeigt Matrose Nagelritz mit diesen Bildern.
Was passiert, wenn beim Beladen von Containerschiffen die Schräge betont wird, zeigt Matrose Nagelritz mit diesen Bildern. FOTO: Elsner
Cottbus. Nagelritz ist fast schon Stammgast bei den Kabarett-Treffen der Studiosi Ei(n)fälle in Cottbus. Am heutigen Freitag gibt das Multitalent aus Bremen mit dem unerschütterlichen Humor in der Galerie Haus 23 den Auftakt für die 22. Ausgabe des Festivals. Ulrike Elsner

Musik, Dichtung, Malerei und Kabarett - Dirk Langer alias Nagelritz, seit 20 Jahren als singender Seemann unterwegs, beherrscht die ganze Klaviatur. Auch wenn diesmal die Malerei im Vordergrund steht, sind andere Künste mit im Spiel. Seine Bilder werden erst durch die Titel komplett. Die können auch ziemlich lang sein. So ist neben der Darstellung eines Fischs in der Pfanne mit nebenstehendem Reptil zu lesen: "Gottseidank bin ich kein Zander, dachte sich der Salamander". Den Titel des Kabaretttreffens hat Nagelritz gar wörtlich genommen und Ei-Fälle installiert. Die erledigt ein Huhn, in das sein Mit-Matrose und Freund Hinnerk im Bermudadreieck verwandelt wurde. Den Beweis liefert eine Tätowierung unter dem Flügel, die sich zeigt, wenn der Betrachter an der Strippe zieht, was ausdrücklich erlaubt ist.

Ganze Serie von Erfindungen

Wie kreativ Nagelritz ist, zeigt eine Serie von Erfindungen, auf die die Welt schon lange gewartet hat und die im unteren Ausstellungsraum zu besichtigen sind. Darunter ein aufblasbares Paddel. Schlauchboote gibt es schon lange, aber die Paddel sind immer so sperrig, moniert der Künstler. Oder der mobile Poller, der erfunden wurde, weil die Poller zum Festmachen der Schiffe meist an der falschen Stelle stehen. Von dieser Erfindung gibt es allerdings nur ein Bild. "Das Original ist mit dem Schiff abgetrieben", berichtet Nagelritz.

Ob das Erdkrümmungsglas, mit dem der Kapitän hinter den Horizont schauen kann, oder der Sinkring, der im Falle eines Mann-über-Bord-Alarms dem Augenzeugen ermöglicht, sich politisch korrekt zu verhalten und dennoch andere eigene Interessen zu wahren - alles in der Ausstellung kündet von überbordender Energie.

Der Niederländer Theo van Doesburg hat genauso wie Piet Mondrian geometrisch aufgebaute Gemälde geschaffen, allerdings anders als sein Landsmann den dynamischeren schrägen Linien den Vorzug gegeben. Warum er nicht die gleiche Berühmtheit erlangte wie Mondrian, hat wohl keiner mit mehr Humor bewiesen als Nagelritz mit seinen Containerschiffen. Denn auch bei deren Beladung ist Stabilität von Vorteil.

Birgit Dvorak vom Kunst- und Kulturförderverein Cottbus, das die Galerie betreibt, freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Kabarettfestival. Nagelritz' "Gemaltes Seemannsgarn" stecke voller Ironie und Witz. "Da ist viel zu entdecken und zu erforschen", stellt die Fotografin fest.

Auf Entdeckungsreise gehen können die Cottbuser mit dem malenden Seemann in der Galerie Haus 23 erstmals heute Abend ab 20 Uhr. Besonders zu empfehlen sind auch die beiden Führungen durch die Ausstellung am Samstag ab 14 und 16 Uhr. Denn wenn Nagelritz seine Bilder kommentiert, wird das ganz schnell zur Comedy. Obwohl, wie der Künstler betont, Seemannsgarn eine ernste Angelegenheit ist.

Ringelnatz stand Pate

Wer Nagelritz zuhört, wird rasch erkennen, dass der Schriftsteller, Kabarettist und Maler Joachim Ringelnatz bei der Wahl seines Künstlernamens Pate stand. Mit der Vertonung und dem Gesang von Ringelnatz-Texten ist der gebürtige Gelsenkirchener, der in Bremen lebt, bekannt geworden. "Ringelnatz' Lieder waren meine Inspirationsquelle, gibt der 46-Jährige unumwunden zu. Später wurden die aber weniger, und immer mehr eigene Geschichten kamen dazu.

Dem Publikum, auch dem des Cottbuser Kabarettfestivals, gefällt's. Dort war Nagelritz zuletzt vor zwei Jahren zu erleben. "Er ist ein Publikumsliebling", stellt Festivalchef Andreas Gaber fest.

Die Ausstellung wird heute, 20 Uhr, eröffnet und läuft bis zum 18. Februar. Führungen mit Nagelritz gibt es am morgigen Samstag, 14 und 16 Uhr.