Bei den Grundschulen siegte Speedy (Astrid Lindgren) vor den Mint-Fighters (Steenbeck) und der Sportbetonten Grundschule. In der Sekundarstufe I gewann das Leichhardt-Gymnasium vor dem Steenbeck- und Humboldt-Gymnasium. Und in der Sekundarstufe II konnte sich das Boot Theos 2 von der Fontane-Schule vor der Flotten Flunder der Lausitzer Sportschule und dem Humboldt-Gymnasium durchsetzen. Damit haben die Fontane-Schüler das Startrecht für die 18. Drachenbootregatta erworben, die mit dem  vierten Firmencup am Samstag ausgetragen wird.

Dieser Höhepunkt der Drachenbootttage beginnt am Samstag ab 9 Uhr. Hier haben 37 Teams – darunter die Freakshow-Ladies, die Herzraser vom Sana-Herzzentrum, die Spreewald-Therminator, die Justizia und die langjährigen Gäste Nowa Sol Dragon aus Polen – zugesagt. Eine Nachmeldung sei nicht mehr möglich, informieren die Veranstalter. Die Finalläufe werden ab 15 Uhr erwartet, gegen 18 Uhr werden die Sieger ermittelt sein. Zwischen den Vor- und Endläufen wird es eine Versteigerung signierter Trikots von Spitzensportlern, darunter von Trixi Worrack, Nils Petersen und den beiden Harting-Brüdern, zugunsten des Parakanu-Zentrums auf dem Gastgeber-Gelände geben.

Am Freitagabend starten ab 20 Uhr elf Teams – darunter die Freakshow,  HaiVoltage und die Rathauskrebse – beim Nightrace. Dabei geht es im Spurt hundert Meter stromaufwärts. Ab 22.30 Uhr werden die Finalläufe erwartet.

Bildergalerie „Are you ready – Attention – go!“ wird es in den kommenden beiden Tagen vielfach über die Spree an der Ludwig-Leichhardt-Allee erschallen, denn auch am Freitag und am Samstag steht das Vereinsgelände des ESV Lok RAW ganz im Zeichen der Drachenboote.