ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:30 Uhr

Schulterschluss Pro Tram Cottbus

26.02.2009 - Cottbuser Straßenbahn Der „Pro Bahn“-Vorstandsvorsitzende des Landesverbands Berlin-Brandenburg, Dieter Doege, ereifert sich über die Cottbuser Pläne, die Bahn einzustellen. Lesen Sie mehr [+ ]
26.02.2009 - Cottbuser Straßenbahn Der „Pro Bahn“-Vorstandsvorsitzende des Landesverbands Berlin-Brandenburg, Dieter Doege, ereifert sich über die Cottbuser Pläne, die Bahn einzustellen. Lesen Sie mehr [+ ] FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Mehrere Verbände, die sich in Brandenburg und Berlin für attraktiven öffentlichen Verkehr engagieren, und ein Cottbuser Bürger haben gemeinsam Argumente für Erhalt und Ausbau der Cottbuser Straßenbahn zusammengetragen. Das teilt Christfried Tschepe, einer der Initiatoren, mit. red

Laut Pro Tram Cottbus habe die Diskussion der vergangenen Wochen gezeigt, „dass die Cottbuser Straßenbahn nicht nur ein wichtiges, sondern ein äußerst populäres Verkehrsmittel“ sei. Der Vorschlag zur vollständigen Einstellung sei zwar inzwischen vom Tisch, aber ein zukunftsorientiertes ÖPNV-Konzept mit der Straßenbahn als attraktivem Rückgrat des Verkehrs in Cottbus liege noch nicht vor. Deshalb habe die Initiative eine Broschüre Pro Tam Cottbus veröffentlicht und diese an alle Stadtverordneten geschickt.

Die wichtigsten Ergebnisse seien in fünf Grundsätzen zusammengefasst:

1. Das wertvolle Erbe der Stadt Cottbus darf nicht billigen Scheinlösungen geopfert werden.

2. Der Zuschussbedarf für den öffentlichen Verkehr verringert sich am nachhaltigsten, wenn dieser gut genutzt wird.

3. Busse sind kein gleichwertiger Ersatz für Straßenbahnen.

4. Stadt und Straßenbahn brauchen sich gegenseitig.

5. Klima- und Umweltziele erfordern den Ausbau der Tram. red

Broschüre im Internet:

www.ProTramCottbus.de