Dabei – das zeigt das Beispiel der Spreeschule – gibt es in der Stadt auch hier Handlungsbedarf. Noch stärker als anderswo geht es an der Förderschule um soziale Integration, um leistungsdifferenzierte Angebote und vor allen Dingen um die Entwicklung der Selbstständigkeit. Um diese anspruchsvollen Ziele auch zu erreichen, müssen – ein engagiertes Lehrer- und Betreuungsteam vorausgesetzt – zuallererst die Bedingungen stimmen. Hier aber offenbart die Spreeschule noch einige Mängel. Gelingt es, den Schulhof bis zum Beginn des neuen Schuljahres umzugestalten, wäre zumindest ein erster wichtiger Schritt vollzogen.