Der Kreisfeuerwehrverband Spree-Neiße hofft, dass sich bei der Umfrage zur künftigen Gesamtschule in Kolkwitz möglichst viele Menschen auch für ein Ganztagsangebot Brandschutz aussprechen. Die Vorstellungen vom Verbandsvorsitzenden Robert Buder gehen noch weiter in Richtung eines Wahlpflichtfaches Gefahrenabwehr in der 9. beziehungsweise 10. Klasse. Dort könnten Brandschutz, technische Hilfeleistung, Katastrophenschutz und Erste Hilfe gelehrt werden. Jugendfeuerwehrmitglieder hätten im Anschluss bereits die Truppmann­ausbildung. Die Umfrage läuft unter https://maerkerplus.brandenburg.de/de/themen/lkspn).