| 02:33 Uhr

Schützennachwuchs aus Cottbus fährt zur DM

In der Herberge des ASB in Schönewalde war der Cottbuser Schützennachwuchs sehr gut aufgehoben.
In der Herberge des ASB in Schönewalde war der Cottbuser Schützennachwuchs sehr gut aufgehoben. FOTO: C. Krüger
Cottbus/Schönewalde. Zwölf Nachwuchsschützen der Schützengilde Cottbus 1471 e. V. haben sich von Montag bis Mittwoch in Schönewalde bei Herzberg auf ihre Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in München vom 25. August bis zum 3. September vorbereitet. red/ru

Dafür nutzten sie die Anlage der Schützengilde Schönewalde 1844, eine der besten Wettkampfbahnen in Brandenburg. Die ehemalige Europameisterin Anke Wagner aus dem Schönewalder Verein ist für die historisch gewachsene Verbindung zwischen Schönewalde und Cottbus verantwortlich.

Betreut wurden die jungen Schützen unter anderem von Ulf Dyrda. Die Schützengilde Cottbus, die dem Schützenkreis Spree-Neiße angehört, ist einer von lediglich zwei Vereinen in Brandenburg, die sich zur Ausbildung von jungen Sportschützen der Kinder- und Jugendarbeit widmet, sagt er. Die aktuell mehr 300 Mitglieder des Vereins kommen aus dem gesamten Cottbusser Umland. Zweimal in der Woche trainieren sie.

Der Sportschütze Ulf Dyrda war zu DDR-Zeiten Diplom-Sportlehrer. Jetzt ist er von Beruf Büchsenmacher. Das "Jagdhaus Kolkwitz", ist sein Arbeitgeber. Seine Tochter ist ebenfalls unter den Qualifizierten für die Deutsche Meisterschaft.

Untergebracht war der Cottbuser Schützennachwuchs in Schönewalde in der Jugend- und Freizeitherberge des ASB.