ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Schüler forschen für eine gemeinsame Zukunft in Europa

Cottbus.. 30 deutsche, polnische und sorbische Mädchen und Jungen aus der Niederlausitz beidseits der deutsch-polnischen Grenze haben die erste Station eines internationalen Schülerprojektes der Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur absolviert.


Unter dem Motto „Lausitz - gemeinsame Wurzeln der Deutschen, Sorben (Wenden) und Polen“ erlebten die Schüler, worauf sie für die gemeinsame Zukunft in Europa aufbauen können, sagte Maria Elikowska-Winkler, Leiterin der Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur. Das Projekt wird vom Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.
In Werkstätten und Animationen haben die Schüler die Kultur ihres Landes präsentiert, gemeinsam gesungen und getanzt. Durch den unmittelbaren Kontakt wurden sie dazu angeregt, die Sprache des Nachbarn kennen zu lernen. Im Wendischen Museum erforschten sie die Geschichte der Niederlausitz, die sich im heutigen Polen bis nach Lubsko und Krosno zog. Das gesammelte Material wird zu einer Präsentation der sorbischen (wendischen) Lausitz verarbeitet. (pm/ue)