| 13:47 Uhr

Kunst gegen Komasaufen
Schüler diskutieren im Weltspiegel zum Komasaufen

Cottbus. Der Alkoholmissbrauch unter Kindern und Jugendlichen in Brandenburg bleibt ein Problem. Aus diesem Grund lädt die DAK-Gesundheit am 13. Dezember in den Weltspiegel 300 Schüler zu Filmvorführung „Komasaufen“ und zur Diskussion ein.

Der Alkoholmissbrauch unter Kindern und Jugendlichen in Brandenburg bleibt ein Problem: Laut statistischem Bundesamt mussten 503 Kinder und Jugendliche im Jahr 2016 mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Die DAK-Gesundheit ist aus diesem Grund aktiv und führt im achten Jahr die bundesweite Präventionskampagne „Kunst gegen Komasaufen“ durch.

Am Mittwoch, 13. Dezember, begrüßen die Krankenkasse und das Brandenburger Verkehrsministerium mehr als 300 Schüler aus Cottbus zur Filmvorführung „Komasaufen“ im Weltspiegel. Im Anschluss diskutieren Staatssekretärin Ines Jesse, die Leiterin der DAK-Gesundheit in Brandenburg, Anke Grubitz, Dr. Thomas Lembcke, Arzt am Carl-Thiem-Klinikum, Kriminalhauptkomissarin Britt Beyer und weitere Gäste mit den Schülern über das Rauschtrinken.

(red/pos)