| 02:34 Uhr

Schüler des Evangelischen Gymnasiums helfen Flüchtlingen

Schüler des Gymnasiums übergeben ihre Spenden.
Schüler des Gymnasiums übergeben ihre Spenden. FOTO: Maximilian Kischel
Cottbus. Nach den fremdenfeindlichen Vorfällen im Sachsen-anhaltinischen Tröglitz sind die Schüler des Evangelischen Gymnasiums in Cottbus besonders froh, dass sie zeigen können, wie weltoffen ihre Heimatstadt sein kann. hil

In den vergangenen Wochen lief in der Schule ein Projekt unter dem Motto "Osterpäckchen für das Füchtlingsheim". Wie die Schülerin Caroline Quos der RUNDSCHAU mitteilt, wurden die Schüler gebeten, nach Spenden für junge und alte Flüchtlinge zu suchen. Diese wurden dann im Rahmen des Unterrichts zu kleinen Päckchen zusammengestellt. Innerhalb kurzer Zeit kamen so rund 150 Päckchen zusammen, die anschließend von Schülern und Lehrern in die Gemeinschaftsunterkunft Hegelstraße gebracht wurden. Die Spenden wurden unter den Heimbewohnern verteilt und mit großer Freude angenommen.

In der Unterkunft leben derzeit 231 Flüchtlinge aus rund 23 Nationen.