„Es ist nicht schlecht hier“ , sagte Angelika Jedynak. Sie ist eine von vier Schülern, die für ein Jahr das Cottbuser Humboldt-Gymnasium besuchen. „Der Austausch läuft ihm Rahmen des Partnerschafts-Projektes“ , sagte Anna Engelmann, Projektleiterin beim Deutsch-Polnischen Verein.
Sehenswerte Orte der Region haben die Schüler bereits besucht. „Am Montag waren wir im Tagebau Jänschwalde“ , sagte einer der Schüler.
Am Abend stand Bowlen auf dem Programm, und gestern trafen die Schüler Spieler des FC Energie.
„Wenn ihr zu Hause Gutes über Cottbus berichtet, dann werden sich hoffentlich bald noch mehr Mädchen und Jungen dazu entschließen, ein Jahr bei uns in die Schule zu gehen. Und wir kämpfen darum, dass auch Schüler von uns nach Zielona Gora gehen“ , sagte Berndt Weiße. (bs)