Dann wird sich zeigen, ob sich die Investition gelohnt hat, ob die grüne Welle wirklich greift.
Es geht nicht darum, dem öffentlichen Nahverkehr den schwarzen Peter zuzuschieben. Vorrang soll er ruhig auch in Zukunft haben. Aber der subjektive Blick der Cottbuser sollte spätestens in ein paar Monaten von einer Grüne-Welle-Erfolgsgeschichte berichten.