Die Oberbürgermeisterin hatte (die RUNDSCHAU berichtete) die Genehmigung der City-Galerie durch das brandenburgische Stadtentwicklungs-Ministerium kritisiert, weil sie an die Bedingung geknüpft ist, die Auswirkungen des Projekts auf die Entwicklung der Innenstadt neu darzustellen.
Dazu meinte der Cottbuser CDU-Landtagsabgeordnete, die Oberbürgermeisterin versuche offensichtlich, „sich aus der Verantwortung zu stehlen“ . Ihr Verhalten habe „eine verheerende Auswirkung für die Beurteilung der Stadt Cottbus durch Investoren.“ Burkhard Schöps: „Frau Rätzel macht sich abhängig von irgendwelchen Zusagen ihrer Wahlkampfzeit, die unmöglich einzuhalten sind. Das ist einfach empörend.“ (ka)