| 16:26 Uhr

Schlägerei mit einer Eisenstange

Cottbus. Der Unmut zweier Männer in einem Treppenflur in der Hans-Beimler-Straße über die Lautstärke einer Frau beim Telefonieren hat sich zu einer heftigen Schlägerei hochgeschaukelt. Vor dem Mehrfamilienhaus gingen am Sonntag gegen 18 Uhr zwei Männergruppen aufeinander los – eine Eisenstange war im Spiel und Fahrräder wurden geworfen, wie die Polizei am Montag mitteilte. dpa/bb

Zuvor hätten die beiden 21 und 26 Jahre alten Männer die Frau obszön beleidigt. Zum Teil seien bei der Schlägerei auch fremdenfeindliche Beleidigungen gerufen worden. Die eine Gruppe bestand aus drei Deutschen, von denen der 26-Jährige mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die andere Gruppe von Syrern flüchtete, bevor die Polizei eintraf. Aus dieser Gruppe seien auch die Schläge mit der Eisenstange ausgegangen. Die Kriminalpolizei ermittele nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Es soll auch geklärt werden, inwieweit ein fremdenfeindliches Motiv eine Rolle spielen könnte.