| 02:33 Uhr

Schau "Stationen der Zeit" erfolgreich abgeschlossen

Cottbus. Drei spannende Monate, fast 40 geöffnete Tage und unzählige Stunden Vor- und Nachbereitung gehören nun der Vergangenheit an. Die Ausstellung "Stationen der Zeit", die zwischen Mai und August im alten Cottbuser E-Werk zu sehen war, ist nun selbst Geschichte geworden. red/ik

Über 1000 Besucher haben in dieser Zeit den Weg in den Turbinensaal gefunden. Nicht nur Maik Lagodzki, Fotograf und Gestalter der Ausstellung, freut sich über die interessanten Reaktionen und die Breite des Publikums: "Stationen der Zeit waren nicht nur Gespräche über Kunst und Fotografie. Die Ausstellung weckte Erinnerungen und war oft Basis eines spannenden Austauschs über das Leben und die Zeit zwischen damals und heute", sagt er. Auch Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender des Fahrgastverbandes Pro Bahn, war von dem Projekt begeistert: "Kreativ, mutig und meines Erachtens einzigartig präsentierte sich der Cottbuser Verkehrsbetrieb hier von einer Seite, die für gewöhnlich im Alltäglichen verborgen bleibt", lobt er.

Das E-Werk, welches einst den Anstoß zum Bau der Cottbuser Straßenbahn lieferte, und die fotografierten Werkstätten wirkten aufeinander. Cottbusverkehr Geschäftsführer Ralf Thalmann freut sich über die überwältigende Resonanz: "Sie ist ein Zeichen der Anerkennung an alle Beteiligten."