ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:05 Uhr

Sanierung der Zentralturnhalle beginnt im September

Cottbus.. Die lange geplante Sanierung der Zentralturnhalle soll am 1. September beginnen. Mit einem Aufwand von 2,7 Millionen Euro soll der 1873 als Wache für die erste Städtische Feuerwehr errichtete Backsteinbau wiederhergerichtet werden.

Für Dach und Fassade stünden 700 000 Euro aus der Städtebauförderung zur Verfügung, sagte Schulverwaltungsamtsleiter Berndt Weiße.
Die Bauarbeiten sollen bis Ende nächsten Jahres abgeschlossen sein. Der städtische Anteil an den Kosten, so Weiße, werde über ein zinsloses Darlehen gedeckt. Allein in diesem Jahr sollen so 1,4 Millionen Euro fließen.
Bis zu den Sommerferien wurde die Halle von der Erich-Kästner-Grundschule und den beiden städtischen Oberstufenzentren genutzt. Für die Bauzeit müssten die Sportgruppen in die Turnhalle Erich-Weinert-Straße und benachbarte Hallen ausweichen, sagte Weiße.
Unter anderem der Zustand des Sanitärbereichs und lose Dielen hätten eine grundlegende Sanierung dringend erforderlich gemacht. Außerdem müssten ballwurfsichere Fenster eingebaut werden.
Seit einem Umbau im Jahr 1890 wird das 53 Meter lange und 14 Meter breite Haus, das über eine lichte Höhe von sechs Metern verfügt, als Städtische Turnhalle genutzt. (ue)