ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Sandower warten auf Fortschritte bei geplanter Spreebogen-Bebauung

Top: Das Evangelische Gymnasium ist eine Bereicherung für Sandow. Vielleicht schaffen wir es im neuen Jahr gemeinsam, die Fläche zwischen der Schule und dem Sandow-Kahn zu gestalten. Ulrike Elsner

Das Bürgerhaus Sandow-Kahn wird zunehmend als öffentlicher Treffpunkt wahrgenommen. Sechs Vereine haben hier ihren Anlaufpunkt. Mittwochs gibt es Kochen mit Freunden. Positiv ist auch, dass sich Sandower, Merzdorfer und Schlichower zu Gesprächen über die Wege zum künftigen Cottbuser Ostsee an einen Tisch gesetzt haben.

Flop: Unser größtes Problem ist, dass kein Fortschritt bei der Bebauung des Spreebogens zu erkennen ist. Die Erwartungshaltung ist groß, aber bis jetzt kennen wir keine konkreten Pläne, obwohl 2015 eigentlich schon gebaut werden sollte.