„Baden in der Spree gehörte früher zum Alltag der Cottbuser“ , sagt der Vorsitzende des Bürgervereins Roland Schöpe.
An der Sanzebergbrücke auf Sandower Seite soll deshalb die alte Badestelle wieder aufleben. Nach der Eröffnung des Festes am Sonnabend um 11 Uhr geht es ins kühlende Nass mit dem Anbaden in historischen Kostümen.
Anschließend folgt ein vielfältiges Bühnenprogramm mit Musik, Kampfkünsten, Fanfarenzug und anderem mehr. Die Knax-Feuerwehr ist für die Kinder da. Weitere Konzerte folgen 17 und 19 Uhr, da mit Ecke solo, also ohne Co. Im Dunkeln sollen dann Kerzen und Fackeln den Jubiläumsfluss erleuchten.
Das Badefest an der bleibt nicht der einzige Höhepunkt des Sandower Jubiläums-Jahres. Für den 16. November planen Bürger- und Bibliotheksverein gemeinsam eine Feier in der Blechen-Schule zu „40 Jahre Neu-Sandow“ . (jg)