| 02:33 Uhr

Sachsendorfer Spielplatz bleibt ohne Wasser

Cottbus. Die Wasserpumpe auf dem Spielplatz an der Heinrich-Mann-Straße in Sachsendorf wird nicht wieder in Betrieb genommen. Das erklärt Baubürgermeisterin Marietta Tzschoppe (SPD) auf eine Einwohneranfrage von Thomas Kühn. Peggy Kompalla

Sie begründet das mit den Kosten. Demnach wurde der Spielplatz im Jahr 1998 errichtet. "Die Handpumpe funktionierte allerdings nur fünf Jahre. Und seither ist der Wasserstand um drei Meter gesunken", erklärt die Bürgermeisterin. Das würde bedeuten, dass eine komplett neue Trinkwasseranlage für den Spielplatz errichtet werden müsste. Gleichzeitig stünden der Stadt für die Instandhaltung der 73 Spielplätze nur insgesamt 20 000 Euro im Jahr zur Verfügung. "Deshalb wird es eine Instandsetzung der Pumpe nicht geben", sagt Marietta Tzschoppe.