Die Sachsendorfer Oberschule habe die Jury mit ihrem „Jugendzirkus Ratz Fatz“ überzeugt. Dieser war im Jahr 2000 von einer Schulsozialarbeiterin gemeinsam mit Lehrern, Sonderpädagogen und Kooperationspartnern ins Leben gerufen worden. Indem die Schüler durch die Zirkustätigkeit sowohl selbst Freude erfahren als auch an andere vermitteln, wirke das Projekt präventiv gegen Gewalt, so die Staatskanzlei. Besondere Zielgruppe seien Kinder und Jugendliche mit Hör- und Sprach- oder Lernbehinderung sowie Schüler mit Migrationshintergrund. Die Preise werden am 21. April in der Staatskanzlei verliehen. red/sh