ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:12 Uhr

Drebkau
Drebkau mit Weltmeisterschaft im Blick

  Von Bürgermeister Paul Köhne ausgezeichnet: Franz Koalick, Sandro Koalick und – stellvertretend für die Kegelbillardmannschaft – Maik Bräunig (v.l.) .
Von Bürgermeister Paul Köhne ausgezeichnet: Franz Koalick, Sandro Koalick und – stellvertretend für die Kegelbillardmannschaft – Maik Bräunig (v.l.) . FOTO: Marion Hirche
Drebkau. Rund 150 Vertreter des öffentlichen Lebens, der Politik und Wirtschaft beim Frühlingsempfang Drebkau. Von Marion Hirche

Rund 150 Vertreter des öffentlichen Lebens, der Politik und der Wirtschaft kamen zum Frühlingsempfang der Stadt Drebkau in der Eventhalle auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereines „Am Schlosspark Raakow“ zusammen. Für die ersten Aha-Effekte sorgte schon der Veranstaltungsort. Für viele Gäste war der Raum mit festlich gedeckten Rundtischen eine neue Entdeckung.

 Bürgermeister Paul Köhne sprach in seiner Rede über Drebkauer Vorhaben. „Ich möchte  unsere Verwaltung weiter entwickeln. Moderne Medien sollen eine gut vernetzte, transparente Verwaltung möglich machen. Leistungen für den Bürger sollen immer mehr unabhängig von den Sprechzeiten zur Verfügung stehen.“ Der Redner verkündete, dass es am 14. Juni zum diesjährigen Schiebellfest die Einweihung des neuen Horts am Markt geben wird. Er stellte zudem in Aussicht, dass  das Drebkauer Schloss inklusive  Kavalierhaus bis 2022 fertig werden soll. Der Bürgermeister bezeichnete die Bürgernähe als Schlüssel zum Erfolg. Ihm war es wichtig, die Jahreseinwohnerauftaktversammlungen in Casel und Klein Oßnig zu besuchen und er hat den Drebkauer Unternehmerstammtisch wieder belebt. Paul Köhne bedankte sich für das Engagement aller Ehrenamtler, allen voran der Feuerwehrleute. Zudem sprach er über die Fahrradtour Drebkau-Cerwinsk, die in diesem Jahr Mitte Mai zum 20. Mal stattfindet.

Neben den Landtagsabgeordneten  Matthias Loehr (Die Linke) und Wolfgang Roick (SPD), dem Bürgermeister der Nachbargemeinde Kolkwitz Karsten Schreiber und dem Amtsdirektor Altdöbern Frank Neubert wurde auch Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger begrüßt. Dieser nutzte die Gelegenheit, um den Werdegang der zukünftigen  Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Hänchen/Annahof zu umreißen. Und er verwies auf Förderungen für die Sorbische Webstube Drebkau und für das Drebkauer Hortgebäude durch den Kreis. Die Straßen zwischen Auras und Löschen und Laubst und Siewisch werden 2019 saniert.  Im Zusammenhang mit der bevorstehenden FEI-Weltmeisterschaft der Zweispänner im Schlosspark Raakow Mitte September wird die Straße nach Steinitz „aufpoliert“.

Einer guten Tradition beim Frühlingsempfang folgend, stand auch wieder ein Verein im Mittelpunkt. Diesmal erläuterte Torsten Koalick vom Reit- und Fahrverein „Am Schlosspark Raakow“ das Großereignis für die Stadt Drebkau: Vom 11. bis 15. September wird es erstmals Weltmeisterschaften im Gespannfahren in der Kleinstadt geben. Dabei ist nicht nur hochkarätiger Zweispännersport zu erleben, sondern auch ein besonderes Kulturprogramm. Vanessa Mai wird auftreten, ein Oktoberfest ist geplant und ein Mittelaltermarkt wird vorbereitet. Schon jetzt gab es für die Organisatoren, die auch zahlreiche Werbeartikel der Welttitelkämpfe vorstellten, großes Lob.

Geehrt wurden zudem Drebkauer Sportler: Der Bronzemedaillengewinner der Para-Europameisterschaft 2018 in Prag im 400-Meter-Lauf Franz Koalick, der Deutsche Meister im Zweispänner-Fahren 2018, Sandro Koalick, das Team der Sektion Billard des SV Leuthen-Oßnig, die 2018 zum 17. Mal Deutscher Meister im Kegelbillard geworden ist, die  Sportschützin Bettina Valdorf aus Drebkau, die 2018 bei den Europameisterschaften in Baku den 2. Platz belegte, und die Radsportlegende Detlef Uibel. Die Ortsvorsteherinnen Ute Schmidt aus Laubst und Petra Nowka aus Jehserig  meinten übereinstimmend: „Sehr niveauvoll, sehr informativ, eine gelungene Veranstaltung“.

  Von Bürgermeister Paul Köhne ausgezeichnet: Franz Koalick, Sandro Koalick und – stellvertretend für die Kegelbillardmannschaft – Maik Bräunig (v.l.) .
Von Bürgermeister Paul Köhne ausgezeichnet: Franz Koalick, Sandro Koalick und – stellvertretend für die Kegelbillardmannschaft – Maik Bräunig (v.l.) . FOTO: Marion Hirche