Auf Grund von ruhestörendem Lärm wurde die Polizei am Mittwoch gegen 23:00 Uhr in die Cottbuser Petersilienstraße gerufen. Bei Eintreffen der Beamten wurden diese durch einen 20-Jährigen angepöbelt. „Da der Syrer einem bereits gegen ihn erteilten Platzverweis aus einem vorhergehenden Einsatz, Körperverletzung im Bereich der Puschkinpromenade, nicht nachkam, erfolgte die Gewahrsamnahme“, erklärt Polizeisprecher Ralph Meier.

In der Zelle leistete er weiterhin aktiven Widerstand, indem er nach den Polizisten trat und spuckte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,37 Promille. Gegen den Mann ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen Körperverletzung und Widerstand.