ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:09 Uhr

Das Fernsehen in Drachhausen
RTL-2-Trödeltrupp mistet in Drachhausen ordentlich aus

RTL Trödeltrupp in Drachhausen
RTL Trödeltrupp in Drachhausen FOTO: Georg Zielonkowski
Drachhausen. Die Sendung wird voraussichtlich erst 2019 zu sehen sein. Auch der „Apfelkönig“ war dabei. Von Georg Zielonkowski

Seit einem Vierteljahrhundert ist Rüdiger Kranl deutschlandweit auf Flohmärkten unterwegs, um Nützliches oder Seltenes zu erwerben. Zweimal im Jahr bietet er die erworbenen Dinge auf seinem Drachhausener Hof zum Weiterverkauf an. Doch stoßen dabei keineswegs alle Gegenstände auf das Interesse der Kundschaft. „Jetzt war es aber mal höchste Zeit, so richtig auszumisten, um danach den Rest etwas übersichtlicher präsentieren zu können. Darum habe ich mich an die RTL-2-Hausflohmarkt-Redaktion gewendet und dort um Mithilfe gebeten. Heute nun ist es soweit, und das Drehteam mit Reporter Sükrü hilft mir, den Krempel zu minimieren“, so der „Drachhausener Trödelkönig“.

Schon lange vor dem Öffnen des Hoftors hatten sich viele Neugierige versammelt, um als Erste den Blick auf die feilgebotenen Dinge zu werfen. Von historischen  Zinkbadewannen reichte die Palette über Mobilar, Schallplatten, Literatur, Heimelektronik aller Generationen bis hin zu Gartengeräten und Fahrrädern.

Schon zwei Tage vor dem Termin hatte sich das Dreh-Team auf dem Kranl-Hof daran gemacht, all die Dinge zu sortieren und zum Verkauf vorzubereiten. „Es war wie überall. Im ersten Moment denkt man, dass fast alles in den Müllcontainer gehört. Aber oft verbergen sich hinter den vorn platzierten Dingen weit schönere und wertvollere, die über Jahre keiner mehr beachtet hat“, erzählt Sürkü, der mit all seinem Charme versuchte, von den Interessenten beste Verkaufserlöse heraus zu kitzeln. Die ersten 17 Euro nahm Auktionator Sükür Pehlivan ein, als Familie Hobracht aus Drehnow eine altehrwürdige Milchkanne in ihren Besitz brachte, um darin auf dem heimischen Hof zur Deko Blumen einzupflanzen. Marko Steidel aus Groß Drewitz – bekannt als verhinderter Apfelkönig von Guben – musste stolze 215Euro hinlegen, bevor er sechs aufgemotzte Gartenstühle, einen dazugehörigen Tisch und zwei große Zinkwannen in seinen Transporter laden durfte. Während der Rand-Gubener die Gartengarnitur selbst nutzen will, werden zwei von der Familie Gergs in Rabenau erworbenen Raritäten künftig nur Deko-Zwecken dienen und so die Blicke ihrer Gäste auf sich ziehen. „Unser Hobby sind die Raritäten, da passt die heute erwischte  funktionstüchtige Mini-Kochmaschine mit Backröhre genauso auf unser Deko-Bord, wie der Diaprojektor aus den 60ern“, freute sich Thomas Gergs. In Erinnerung an seine Jugendzeit zog der Peitzer Lutz Weinlaub mit zwei LP der Bee Gees heim: „Diese drei Platten meiner Lieblingsband haben mir noch gefehlt, insofern war es richtig, hier her zu kommen“.

Mit einem besonderen Anliegen hat „Hilde“ Müschner den Drachhausener Trödeltag besucht. Weil sie für den Höfetrödeltag am 22.Septemberbei sich daheim in Saspow allzu gern auch Star-Auktionator Sükrü am Start sehen würde. Der Publikumsliebling versprach der Saspowerin daraufhin seine Termine zu überprüfen, ob ein weiteres Erscheinen in der Lausitz möglich ist.

Ein fünfköpfiges RTL-2-Fernsehteam begleitete mit Kamera und Mikrofon das Treiben auf dem Hof von Rüdiger Kranl. Um die Versteigerungsaktion für die Sendung „Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller“ aufzuzeichnen. „Wir werden wohl auch aus Drachhausen rund 600 Minuten Rohmaterial heim nehmen, das dann im Studio auf die Netto-Sendelänge von 43 Minuten zusammengeschnitten wird“, klärte Redakteurin Saskia Kuhnert die ganz neugierigen Besucher auf. Um denen auch mitzuteilen, dass die Drachhausen-Folge bestenfalls erst Ende des Jahres, eher aber Anfang 2019 ausgestrahlt wird. Dann wird auch das Geheimnis gelüftet, welcher Geldbetrag durch die Hilfe von RTL 2 zusammen gekommen  ist.