ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Requiem für den Kopfsalat

Jan Selmons
Jan Selmons FOTO: M. Behnke (DC)
Übrigens. Pflanzen sind wunderbar und geheimnisvoll. So geheimnisvoll, dass sich inzwischen sogar die wissenschaftliche Sparte der Pflanzenneurobiologen herausgebildet hat. Jan Selmons

Was dem einen unwissenschaftliche Esoterik, ist manchem Forscher an Hochschulen zwischen Bonn und Florenz indes ein hochinteressantes Forschungsfeld. Darüber wird laut Medienberichten derzeit im Fachblatt "Trends in Plant Biology" gestritten. Nehmen Pflanzen ihre Umwelt wahr? Das ist die große Frage. Ein Blick auf die Lausitzer Wochenmärkte mag das bestätigen. Wie an der Cottbuser Oberkirche an jedem Wochenende Möhrchen und Blattsalat liebevoll auf den Auslagen drapiert werden, kann nur zu einem Schluss kommen: Die freundlichen Lausitzer Gärtner wollen ihren Pflänzchen und Früchtchen nur mal die große weite Welt zeigen. Zum Essen sind die zarten Wesen doch viel zu schade. Quäle nie den Kohl zum Scherz, denn er fühlt wie Du den Schmerz!, möchte man da konsequent dem Küchenmesser zurufen. Muss der Mensch nun auf Grünzeug verzichten? Oh nein! Nur sollte Möhrchen und Konsorten der Abgang so angenehm wie möglich gemacht werden. So wird von den "Pflanzenneurobiologen" mit Vehemenz behauptet, dass Pflanzen klassische Musik lieben. Kein Problem am Wochenmarkt an der Cottbuser Oberkirche: Ein Requiem für den verkauften Kopfsalat wird irgendein begabter Organist am Wochenende bestimmt in die Tasten der Kirchenorgel hauen können.