ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Rekorde brechen beim dritten Weihnachtsbaum-Weitwurf

Cottbus-Ströbitz. Viel Herz beweisen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ströbitz und die Besucher des dritten Weihnachtsbaum-Weitwurfs: Der Erlös der Veranstaltung kommt der Ströbitzer Familie zugute, die wenige Tage zuvor durch einen Wohnungsbrand ihr Hab und Gut verloren hatte. Zugleich wurden beim Spaß-Wettbewerb Rekorde gebrochen. Kerstin Möbes

Mit insgesamt 109 Teilnehmern hatte sich der Weihnachtsbaum-Weitwurf erneut als Besuchermagnet und als gelungener Auftakt zum Ströbitzer-Jubiläumsjahr - der heutige Cottbuser Stadtteil wird 565 Jahre alt - erwiesen.

11,10 Meter, einen Meter über dem bisherigen Rekord von 2015, flog der ausrangierte Weihnachtsbaum in der Männerwertung. Als besonders leistungsstark erwiesen sich die Frauen. Hier wurde der Rekord sogar um 2,80 Meter übertroffen. Bei 7,30 Meter landete das Wurfgeschoss der besten Frau, und auch die Nächstplatzierten bewiesen sich mit Weiten von über fünf Metern als echte Weihnachtsbaum-Weitwurf-Talente.

Die Gewinnliste ist im Internet auf ww.feuerwehr-stroebitz einzusehen. Die Preise können sich die Gewinner bis zum 24. Januarjeweils am Dienstag von 18.30 bis 21 Uhr in der Feuerwache am Vetschauer Platz abholen.