Die Lausitz-Kiste mit Frischeprodukten von Lausitzer Höfen ist gepackt und am Start. Die ersten Boxen mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus der Region haben Theresa und Philipp Gärtner vom neuen Holfladen „Fruchtfolge“ im Club Scandale am Großenhainer Bahnhof in Cottbus an ihre neuen Kunden ausgeliefert. Christian Krekow aus Cottbus hat als erster Kunde seine Kiste abgeholt.

In der ersten Woche ist sie unter dem Motto „Lausitz-Kiste Vegan & Vegetarisch“ gepackt worden. Mit Roggenbrot, Roggenvollkornmehl, Gewürzgurken, Kartoffeln, Leinöl, Apfelsaft, Äpfeln, Salatgurken und Spargel sowie Eiern aus heimischen Landwirtschaftsbetrieben.

Die Lausitz-Kisten, gefüllt mit regionalen Produkten, können selbst im Scandale abgeholt werden. Im Umkreis von zehn Kilometern um Cottbus wird auch nach Hause geliefert. Bestellt werden kann immer bis montags, abgeholt oder geliefert wird donnerstags.

In den kommenden Wochen hat die „Fruchtfolge“ eine große, mittlere und kleine Lausitzkiste mit Schinken, Eiern, Ziegenkäse, Roggenbrot, Senfgurken, Kartoffeln, Honig, Apfelsaft und Spargel sowie eine Grillkiste geplant.

Agrar-Scout Theresa Gärtner (28) will etwas dafür tun, dass die Wertschätzung für regionale landwirtschaftliche Produkte wieder steigt und das Wissen darüber, was wirklich passiert auf dem Feld und im Stall. Sie informiert die Kunden per Handzettel über die Herkunft der Produkte.

Fleisch, Wurst und fair gemästete Hähnchen liefert der Schulzenhof in Atterwasch, Mehl und Brot kommen vom Biohof der Familie Gullasch aus Babow, Gewürzgurken und Gemüse von Uwe Schreiber aus dem Spreewald und vom Ökolandbaubetrieb der Familie Kaschke in Klein Gaglow.