ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:13 Uhr

Bauarbeiten im Berliner Hauptbahnhof
Lausitzer Berlin-Pendler müssen ab September umsteigen

 Der RE2 muss im Herbst wegen Bauarbeiten in Berlin Umwege fahren.
Der RE2 muss im Herbst wegen Bauarbeiten in Berlin Umwege fahren. FOTO: Frank Hilbert
Cottbus/Berlin. Lausitzer Bahn-Pendler müssen sich ab dem 10. September auf veränderte Fahrwege einstellen. Wegen Bauarbeiten fallen bis zum 14. November immer wieder Regionalzüge aus und die Fahrzeiten ändern sich.

Viele Berlin-Pendler und S-Bahnkunden müssen sich bald neue Wege suchen. Wegen Bauarbeiten fahren vom 10. September bis 14. Oktober zwischen Zoologischer Garten und Hauptbahnhof keine Regionalzüge, wie die Bahn am Montag mitteilte. Teilweise fahren Regionalbahnen auch nur bis Charlottenburg beziehungsweise Friedrichstraße. Im Fernverkehr kommen die Züge auf Umwegen zum Hauptbahnhof, wo sie im Untergeschoss halten. Dadurch ändern sich Fahrzeiten.

RE2 fällt auch zwischen Spandau und Friedrichstraße aus

Grund für die Unterbrechung: Die Bahn will im Gleisunterbau zwei neue Prototypen für Konstruktionen testen, die auf den Fugen zwischen den Bahnbrücken liegen. Seit Eröffnung des Bahnhofs 2006 gab es immer wieder Schäden an den einbetonierten Stahlgerüsten. Stellt sich heraus, dass die Prototypen der Last besser gewachsen sind, sollen in zwei bis drei Jahren 38 solcher Fahrbahnübergangskonstruktionen ausgewechselt werden.

Wegen anderer Bauarbeiten fallen Züge des RE2 (Wismar/Wittenberger - Cottbus) und der RB14 (Nauen-Schönefeld Flughafen) vom 24. September auch zwischen dem Bahnhöfen Spandau und Friedrichstraße aus.

Unterbrechungen auch bei der S-Bahn

Für neue Gleise und neue Technik gibt es schon von nächstem Monat an Unterbrechungen bei der S-Bahn auf den Linien S7, 75 und 5. Vom 26. August bis 3. Oktober fahren keine Zuge auf der S75 zwischen Wartenberg und Springpfuhl. Auf dem Abschnitt werden Gleise erneuert, für deren Transport wird zeitweise auch die S7 gesperrt.

Vom 4. Oktober bis 13. November fährt die S7 dann dauerhaft nicht zwischen Ahrensfelde und Nöldnerplatz, damit ein elektronisches Stellwerk in Betrieb genommen werden kann. Aus dem gleichen Grund wird auch die S5 gesperrt: Zwischen Wuhletal und Ostkreuz fahren vom 4. Oktober bis 12. November keine Züge. Die S-Bahn bietet jeweils Fahrten in Ersatzbussen an.

Ende der Bauarbeiten am 14. November

«Diese Bauarbeiten sind besonders umfangreich und komplex und fordern von unseren Kunden einiges an Geduld», sagte S-Bahnchef Peter Buchner. «Doch Investitionen in die Schieneninfrastruktur sind notwendig, damit auch in Zukunft die S-Bahn sicher und zuverlässig unterwegs ist.» Am 14. November sollen die Züge auf allen Linien wieder fahren.

(dpa/boc)