ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:17 Uhr

Rahmenbetriebsplan für Nochten II eingereicht

Die Förderbrücke F 60 arbeitet im Braunkohlentagebau in Nochten (Sachsen).
Die Förderbrücke F 60 arbeitet im Braunkohlentagebau in Nochten (Sachsen). FOTO: Matthias Hiekel (dpa-Zentralbild)
Cottbus. Der Energiekonzern Vattenfall hat am Montag beim sächsischen Oberbergamt die Unterlagen für den Rahmenbetriebsplan Nochten II eingereicht. Das bestätigte auf Nachfrage ein Unternehmenssprecher. Für diese Grube, die den laufenden Tagebau Nochten ab etwa 2025 fortsetzen soll, müssen rund 1700 Menschen umgesiedelt werden. sim

Das bergmännische Rahmenbetriebsplanverfahren schließt sich an das beendete raumordnerische Planverfahren an. In dem neuen Verfahren wird erneut auch die energiewirtschaftliche Notwendigkeit des geplanten Kohleabbaus geprüft. Im geplanten Teilfeld II liegen rund 300 Millionen Tonnen Braunkohle. Der Tagebau versorgt vor allem das Kraftwerk Schwarze Pumpe mit Brennstoff.