ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

Radsport Cottbuser Trio im Brandenburg-Vierer

Medaillen für die Besten: Die Cottbuser sind in Genthin ganz vorn gefahren.
Medaillen für die Besten: Die Cottbuser sind in Genthin ganz vorn gefahren. FOTO: pr
Bei der Deutschen Meisterschaft im Einzel- und Mannschaftszeitfahren in Genthin hat der Nachwuchs des Brandenburger Landesverbandes, darunter zahlreiche Cottbuser, seine gewachsene Leistungsstärke nachgewiesen. Im Einzelzeitfahren über 10 km der weibliche Jugend erkämpfte sich Janine Bubner (RSC Cottbus) in sehr guten 15:17,10 den Meistertitel. Von olaf Froehlich

Auf den zweiten Platz fuhr mit neun Sekunden Rückstand Anna Hunger (RU Wangen). Nur sechs Sekunden dahinter holte sich Lisa Poller (RK Endspurt 09) die Bronze und hat sich damit für das nächste Jahrin den Favoritenkreis gefahren.
Bei den Schülern ging Brandenburg über die 20 km Mannschaftszeitfahren als Titelverteidiger an den Start. Mit 28:25,69 gelang Florian Schröder, Felix Donath, Christian Popp (alle RSC Cottbus) und Mathias Bartel (RSV Blankenfelde) die erfolgreiche Titelverteidigung. Der Vizemeistertitel durch Philipp Pannusch (RK Endspurt 09, Alexander Röll (Erkneraner RC), Maximilian Stier und Max Pötschke (beide RSC Cottbus) mit einem Rückstand von 57 Sekunden war eine kleine Sensation. Auf dem dritten Platz kam mit weiteren fünf Sekunden Abstand der Landesverband Rheinland Pfalz.
Den Abschluss bei den Deutschen Meisterschaften bildeten die Jugendvierer. Hier ging es über eine Distanz von 40 km in zwei Umläufen. Nach der Hälfte führte der Landesverband Bayern mit vier Sekunden Vorsprung vor Brandenburg, dem Vizemeister des Vorjahres. Am Ende waren es sieben Sekunden, welche Nikias Arndt, Constantin Liebenow (beide RSC Cottbus), Lars Telschow und Tobias Barkschat (beide Frankfurter RC 90) Rückstand auf den neuen Deutschen Meister LV Bayern hatten. Der Vorsprung auf den Drittplatzierten dem Landesverband Würtemberg war mit sechs Sekunden ebenfalls knapp.
Mit zwei Titeln und drei weiteren Medaillen konnte der Brandenburgische Radsportverband eindrucksvoll seine gewachsene Leistungsstärke unter Beweis stellen.
Alle Medaillengewinner, bis auf Phillip Pannusch, sind Schüler der Eliteschule des Sports in Cottbus und Frankfurt (Oder) und konnten sich so immer wieder im Saisonverlauf im Schule-Sport Verbundsystem optimal auf ihre Höhepunkte vorbereiten.