Mai, werden hier nämlich Räder versteigert.

In der Woche vom 12. bis 16. Mai öffnet bereits das Annahme-Büro für alte, neue, kleine oder große "Drahtesel" auf der Eventfläche in der Spree Galerie. Dort werden die Fahrräder von Montag bis Donnerstag täglich von 17 bis 18 Uhr und am Freitag von 10 bis 20 Uhr entgegengenommen. Fachkundige Beratung zum Zustand, dem Einstiegspreis und zur Abwicklung bekommen alle Drahteselbesitzer von Profi Rainer Schmidt, dem Inhaber der Radler-Scheune in Burg. Bei den drei Versteigerungen am Sonnabend um 11, 14 und 17 Uhr wechseln dann die Fahrräder ihre Besitzer.

Die Abwicklung ist kostenfrei und funktioniert so: Das Fahrrad zu den Öffnungszeiten des Annahme-Büros in die Spree Galerie bringen und die Verkaufsinformation mit Einstiegspreis ausfüllen lassen. Dann wird das Fahrrad nummeriert, im Center ausgestellt und am 17. Mai von Rainer Schmidt versteigert.

In der Woche vor der Versteigerung können zudem historische Fahrräder, die aus dem Fundus der Radler-Scheune stammen, besichtigt werden.