| 02:33 Uhr

Rad-Jubiläum wird auch in Cottbus gefeiert

Janina Biell, Thomas Scholze und Charlotte Grzelkowski von der BTU präsentieren die frisch eingetroffenen Fahrräder auf dem Zentralcampus.
Janina Biell, Thomas Scholze und Charlotte Grzelkowski von der BTU präsentieren die frisch eingetroffenen Fahrräder auf dem Zentralcampus. FOTO: BTU
Cottbus. Heute vor 200 Jahren unternahm am 12. Juni 1817 Karl Freiherr von Drais die Jungfernfahrt mit der von ihm erfundenen Laufmaschine. red/dst

An die Erfindung des Fahrrads wird in dieser Woche bei mehreren Gelegenheiten auch in Cottbus erinnert. So präsentiert BTU-Präsident Prof. Dr.-Ing Jörg Steinbach heute bei der Begrüßung einer Schülergruppe aus Nauen erstmals drei BTU-Fahrräder. Diese drei Holland-Fahrräder mit Korb am Lenker in hellgrün, strahlendem pink und hellblau sind speziell für das Studierendenmarketing von der BTU designt worden. Steinbach: "Die Fahrräder werden zukünftig an Studierende ausgeliehen, wenn sie als Botschafter in ihre Heimatgymnasien fahren und über das Studienangebot der BTU berichten."

Eine optische Liebeserklärung an das Fahrrad gibt es jetzt in der Allgemeinmedizinischen Praxis Ute Thomas in Cottbus-Sachsendorf, Uhlandstraße 53, zu sehen. Die Ausstellung umfasst Fotografien und Objektkunst, aber auch Alltagsgegenstände vom alten Mifa-Rad bis zum Sommerkleid mit Fahrradaufdruck. Nicht zum ersten Mal haben die Fotobegeisterten Ute Thomas und Uta Jacob und der Objektkünstler Andreas Schluttig ein gemeinsames Thema gefunden, dem sie auf ihre Weise etwas hinzuzufügen haben. Die Ausstellung kann bis Ende Dezember 2017 zu den Praxisöffnungszeiten besucht werden.