Grundsätzlich gelte, dass in einem sonnigen Herbst mit einer starken Tag-Nacht-Temperaturdifferenz die Färbung intensiver ausfällt.
Die auch in diesem Jahr vorhandene Färbung war bis zum Montag vergangener Woche zu sehen, heißt es in einer Pressemitteilung. Mittlerweile seien allerdings die Blätter des Wilden Weines wegen des Nachtfrostes abgefallen. Aufkommender Fremdbewuchs zwischen dem Wein wie Gras und Brombeeren werde bei regelmäßiger Pflege nach Möglichkeit reduziert; wobei weder der Wein noch die Pyramiden- oberfläche geschädigt werden dürfen. (pm/kg)