ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:37 Uhr

Projekt Herausforderung
Cottbuser Abenteurer schonen ihr Reisebudget

Stangendorf. Am Montag haben sich zwei Cottbuser Schüler des evangelischen Gymnasiums aufgemacht, um den Weg zur Zugspitze mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei dürfen sie pro Kopf nur 100 Euro ausgeben. Das berichten Albert Pohl und Jakob Wegner der RUNDSCHAU am Donnerstag: „Es begann mit dem Abbau unserer Zelte in Stangendorf.

Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf nach Zwickau, um von dort mit dem Flix Bus nach München zu fahren. Glücklicherweise konnten wir alle Unterkünfte von München bis Garmisch-Partenkirchen organisieren. Nun werden wir voraussichtlich am Sonntag auf der Zugspitze sein. In München haben wir die Möglichkeit, kostenfreie Versorgung zu nutzen, somit müssen wir unser Reisebudget nicht weiter anreißen, denn dieses beträgt im Moment nur noch 125 Euro. Davon wollen wir natürlich auch noch die Seilbahn-Tickets im Wert von 78 Euro auf die Zugspitze finanzieren. Bis dahin müssen wir pro Tag rund 60 Kilometer mit dem Rad zurücklegen.“