| 17:46 Uhr

Polizeistreife verfolgt in der Nacht Mopedfahrer

Drebkau. Die unsichere Fahrweise eines Kleinkraftrades mit zwei Personen ist in der Nacht zum Sonntag in Drebkau einer Polizeistreife aufgefallen. Einer Kontrolle wollte sich der Fahrer durch Flucht entziehen, teilt die Polizei mit. Kurz darauf übersah der Kradfahrer ein Schlagloch und stürzte. red/fh

Der ihm folgende Streifenwagen musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, und fuhr gegen einen Gartenzaun. Die beiden Personen konnten dennoch vor Ort gestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab 1,15?Promille. Das Kennzeichen des Kleinkraftrades stammte zudem aus dem Jahr 2015 und war somit abgelaufen. Das Kleinkraftrad war also nicht versichert. Am Kleinkraftrad entstand durch den Sturz kein Schaden, Personen wurden auch nicht verletzt. Am Gartenzaun und am Streifenwagen entstand nur geringer Sachschaden. Dem 32-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und es gibt eine entsprechende Strafanzeige.